Home

Arbeitsrecht

Impressum

Kündigung Berlin

Kündigungsschutz Berlin

RA A. Martin


 Berlin-Marzahn-Hellersdorf

(Zweigstelle)

Marzahner Promenade 22

12679 Berlin

Tel.: 030 74 92 3060
Fax: 030 74 92 3818

E-mail: info@anwalt-martin.de

Steuernummer: 074/247/02409

 

Kanzlei Berlin
 

Marzahner Promenade 22
12679 Berlin- Marzahn

(Nähe Eastgate)


Tel.: 030 74 92 3060
Fax: 030 74 92 3818
E-mail: info@rechtsanwalt-arbeitsrecht-in-berlin.de

Steuernummer: 074/247/02409
 

 

Rechtsanwaltskanzlei

Berliner Fachanwalt für Arbeitsrecht - Rechtsanwalt A. Martin - Marzahn - Hellersdorf

Kündigung oder Abmahnung erhalten?

Abfindung bei Kündigung durch den Arbeitgeber ?

Kündigungsschutzklage - wie beim Arbeitsgericht einreichen ?

Ihr Arbeitgeber zahlt den Lohn nicht?

Schnellnavigation

Abfindung Arbeitslohn
Kündigung

Anwalt Andreas Martin - Fachanwalt für Arbeitsrecht aus Berlin

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht - Kanzlei Berlin

Zweigstelle Marzahn- Marzahner Promenade 22

  Tel. 030 7492 3060.

Rechtsanwalt Andreas Martin ist seit 2003 als Rechtsanwalt tätig und betreibt in  Berlin Marzahn-Hellersdorf seit 2010 eine Zweigstelle.  In der Kanzlei in Berlin Marzahn bearbeitet Rechtsanwalt Martin - nicht ausschließlich aber überwiegend - arbeitsrechtliche Mandate, vor allem Kündigungsrechtsstreitigkeiten..

Rechtsanwalt Andreas Martin ist auch Fachanwalt für Arbeitsrecht.

Als Fachanwalt für Arbeitsrecht in Berlin berate und vertrete ich sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber.

Vertretung im Arbeitsrecht vor dem Arbeitsgericht Berlin

Die Auswahl des Anwalts ist Vertrauenssache. Mandate im Arbeitsrecht / Kündigungsschutzrecht benötigen Sorgfalt und Erfahrung und auch Verhandlungsgeschick. Diese erwirbt man im Laufe der Zeit durch Vertretung von Mandanten vor den Arbeitsgerichten.

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Fachanwaltskanzlei Andreas  Martin

Kündigungsschutzklage vor dem Arbeitsgericht Berlin über Fachanwalt einreichen

Überwiegend vertritt die Kanzlei Mandanten in Kündigungsschutzklagen (Bestandsschutzstreitigkeiten) vor dem Arbeitsgericht Berlin (Kündigungsschutzverfahren). Dabei geht es den Mandanten (überwiegend Arbeitnehmermandanten) um die Erzielung einer Abfindung. Dabei bearbeiten wird sowohl Arbeitsrechtsmandate mit und ohne Prozesskostenhilfe oder rechnen über eine bestehende Rechtschutzversicherung für Arbeitsrecht ab. Denn auch der rechtschutzversicherte Mandant hat in Berlin freie Anwaltswahl. In Kündigungsschutzstreitigkeiten (Bestandsschutzstreitigkeiten) vor dem Arbeitsgericht Berlin sollte der Mandant am besten einen Fachanwalt für Arbeitsrecht aus Berlin mit der Erhebung der Kündigungsschutzklage beauftragen.

Hier erhalten Sie rechtliche Informationen zum Thema Arbeitsrecht in Berlin:

Anwalt Martin vertritt Mandanten in folgenden arbeitsrechtlichen Angelegenheiten - außergerichtlich und vor allem vor dem Arbeitsgericht in Berlin, ggfs. auch deutschlandweit:

  • Geltendmachung von Arbeitslohn gegen den Arbeitgeber (Lohnanspruch, Gehalt, Bruttolohn, Sozialversicherungsabgaben)
  • Kündigung durch den Arbeitgeber
  • Kündigungsschutz bei Kündigung durch den Arbeitgeber nach dem Kündigungsschutzgesetz oder außerhalb des Kündigungsschutzgesetzes (verhaltsensbedingte Kündigung, personenbedingte Kündigung, betriebsbedingte Kündigung)
  • Kündigungsschutzklage (Abfindung oder Weiterbeschäftigung)
  • Abmahnung (Hilfe bei Abmahnungen durch den Arbeitgeber)
  • Entfristungsklage bei befristeten (mit oder ohne Sachgrund) Arbeitsverhältnissen
  • Urlaubsansprüche (Abgeltung des Urlaubs, Einforderung des Urlaubs in Natur)
  • Überstundenvergütung (Geltendmachung von Überstunden)
  • Mindestlohn (z.B. im Baugewerbe/ auch das Klage bei sittenwidrigen Löhnen)
  • Herausgabe von Arbeitspapieren (Lohnabrechnungen, Lohnsteuerkarte, Arbeitgeberbescheinigung)
  • Aufhebungsverträge zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber (Arbeitslosigkeit,Arbeitsamt)
  • Abfindung (bei Kündigung oder Aufhebungsvertrag)
  • sittenwidriger Lohn/ Scheinpraktika / Scheinarbeitsverhältnisse
  • Insolvenz der Arbeitgebers (Beratung für den Arbeitnehmer in Bezug auf Lohn und Kündigung/ Anmeldung beim Insolvenzverwalter)

Die Kanzlei Martin können Sie auch gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus den  Stadtteilen / Stadtbezirken Lichtenberg, Neu- und Alt-Hohenschönhausen, Hellersdorf, Kaulsdorf, Mahlsdorf, Treptow, Ahrensfelde und Biesdorf sowie Ahrensfelde erreichen:

Arbeitnehmervertretung

Arbeitnehmer lassen sich in der Regel im Arbeitsgerichtsverfahren, insbesondere im Kündigungsschutzverfahren vor dem Arbeitsgericht Berlin durch einen Anwalt vertreten. Dies macht auch Sinn, da für eine erfolgreiche Vertretung vor allem Erfahrung und Fachwissen notwendig sind.

Arbeitgebervertretung

Rechtsanwalt A. Martin vertritt vor dem Arbeitsgericht Berlin auch Arbeitgeber, vor allem in Kündigungsschutzsachen und in Verfahren auf Einklagen von Arbeitslohn. Dabei ist zu beachten, dass die Vertretung von Arbeitgebern oft schwieriger ist als die Arbeitnehmervertretung in Arbeitssachen. Hier sind besondere Kenntnisse von Nöten, um das Prozessrisiko des Arbeitgebers zu minimieren (Prozessbeschäftigung etc).

Rechtschutzversicherung im Arbeitsrecht

Wer eine Rechtschutzversicherung für Arbeitsrecht hat, kann in der Regel - sofern Deckungsschutz vorliegt - den Rechtsanwalt in seiner Arbeitsrechtssache selbst bestimmen. Er muss nicht den Rechtsanwalt nehmen, der ihm von seiner Rechtschutzversicherung vorgeschlagen wird. Gerade in Berlin mit über 9.000 Anwälten dürfte es also für den rechtschutzversicherten Mandanten genug Auswahl an Anwälten geben.

Auch sollte der Mandant hierbei beachten, dass eine Rechtsauskunft am Telefon durch einen Anwalt der Rechtschutzversicherung keine anwaltliche Beratung durch einen Fachanwalt für Arbeitsrecht oder einem auf das Arbeitsrecht spezialisierten Rechtsanwalts vor Ort ersetzt. Gerade in Kündigungsschutzsachen ist eine umgehende Beratung unter Durchsicht der Unterlagen, insbesondere der Kündigungserklärung sinnvoll.

 

weitere Informationen

Weitere Informationen zum Arbeitsrecht finden Sie auf den obigen Seiten. Bitte klicken Sie das entsprechende Thema einfach an!

Am rechten Rand dieser Seite finden Sie aktuelle Mitteilungen rund um das Arbeitsrecht, Hinweise auf Entscheidungen des BAG (Bundesarbeitsgerichts) oder des LAG (Landesarbeitsgericht) Berlin-Brandenburg.

Viel Spaß beim Surfen! 

 

Rechtsanwalt Andreas Martin - Kanzlei Berlin Marzahn-Hellersdorf

 

[Start] [News] [Muster] [Urteile] [Kanzlei] [Arbeitsrecht] [Kündigung] [Kündigungsschutz] [Arbeitslohn] [Abfindung] [Urlaub] [Überstunden] [Arbeitspapiere] [Aufhebungsvertrag]
Arbeitsrecht Berlin, Kündigng

für Arbeitgeber

für Arbeitnehmer

für Betriebsräte

Arbeitsrechts Blog

Neuigkeiten Arbeitsrecht Berlin- BLOG

Aktuelle Informationen zum Arbeitsrecht!

letzte Aktualisierung:

am 14.04.2016

Arbeitsgericht Berlin: Land Berlin muss keine Entschädigung an Muslima (Kopftuch) wegen Absage als Lehrerin zahlen!


Das Arbeitsgericht Berlin (Urteil vom 14.04.2016, Aktenzeichen 58 Ca 13376/15) hat entschieden, dass das Land Berlin eine Lehrerin als Grundschullehrerin ablehnen durfte, da diese als bekennende Muslima ein Kopftuch trug. Eine Entschädigungsklage nach dem AGG der muslimischen Lehrerin blieb ohne Erfolg. Eine Benachteiligung sah das Arbeitsgericht hier aufgrund des Berliner Neutralitätsgesetzes als zulässig an, da danach Lehrer keine religiösen Symbole während des Dienstes tragen dürfen.

Wie wird man Fachanwalt für Arbeitsrecht?

Wer Fachanwalt für Arbeitsrecht (egal, ob in Berlin oder anderswo) werden will, muss zunächst einen Fachanwaltslehrgang besuchen. Im Rahmen dieses Lehrganges werden theoretische Kenntnisse zum Arbeitsrecht (vom Kündigungsschutzrecht bis zum Betriebsverfassungsrecht und Betriebsrentenrecht) vermittelt. Es sind 3 Klausuren zu schreiben und zu bestehen. Wird der Fachanwaltslehrgang zum Arbeitsrecht erfolgreich abgeschlossen, muss der zukünftige Fachanwalt für Arbeitsrecht noch einen Antrag bei der Anwaltswaltskammer stellen und hierbei auch praktische Kenntnisse nachweisen (insgesamt 100 Fälle zum Arbeitsrecht in den letzten 3 Jahren (Fachanwaltsordnung); davon wenigstens 50 Gerichtsverfahren vor dem Arbeitsgericht). Rechtsanwalt Martin hat den theoretischen Teil des Fachanwaltslehrganges Arbeitsrecht in Berlin im Jahr 2011/ 2012 erfolgreich absolviert.

Anwalt A. Martin

 

 

Kündigungsschutzklage selbst erheben?

Viele Arbeitnehmer sind sich nicht sicher, wie sie sich verhalten sollen, wenn der Arbeitgeber den Arbeitsvertrag kündigt. Soll man selbst Kündigungsschutzklage vor dem Arbeitsgericht Berlin (Rechtsantragsstelle) erheben oder lieber einen Fachanwalt oder Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Berlin (Kündigungsschutzrecht) einschalten? Wer selbst als Arbeitnehmer gegen die Kündigung (betriebsbedingte, personenbedingte oder verhaltensbedingte Kündigung) eine Kündigungsschutzklage in Berlin erhebt, der verzichtet auf die Erfahrung und die Fähigkeiten eines Anwalt im Arbeitsrecht aus Berlin, der gerade in Kündigungsschutzsachen die Erfolgsquote in Bezug auf die Zahlung einer Abfindung erheblich erhöhen kann.

Rechtsanwalt in Berlin - Arbeitsrecht - Kündigung - RA A. Martin

Kündigung wegen Krankheit!

Als Arbeitnehmer sollte man wissen, dass eine krankheitsbedingte Kündigung (personenbedingte Kündigung) für den Arbeitgeber sehr schwer durchzusetzen ist. Viele dieser Kündigungen wegen einer Erkrankung des Arbeitnehmers sind unwirksam. Diese “Kündigungsart” kommt in der Praxis seltener vor als die betriebsbedingte oder die verhaltensbedingte Kündigung. Dieses Wissen nützt aber nichts, wenn der Arbeitnehmer sich nicht gegen die Kündigung des Arbeitgebers wehrt und Kündigungsschutzklage vor dem Arbeitsgericht z.B. dem Arbeitsgericht Berlin, erhebt. Lassen Sie sich in Ihrer Kündigungssache von einen Anwalt, der sich im Arbeitsrecht auskennt beraten!

 

Vertretung vor dem Arbeitsgericht Berlin und dem Landesarbeitsgericht

Wer sich wegen einer Kündigung mit dem Arbeitgeber streitet oder den Arbeitslohn einklagen will, kommt an einer Vertretung vor dem Arbeitsgericht Berlin oder dem Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg durch einen Anwalt nicht vorbei. Wir stehen hierfür gern zur Verfügung! 5.05.2010

Kanzlei A. Martin-

 

Abfindung bei jeder Kündigung?

Viele Arbeitnehmer meinen, dass sie bei jeder Kündigung des Arbeitgeber einen Anspruch auf Zahlung einer Abfindung haben. Man meint, dass automatisch mit der Abwehr der Kündigung des Arbeitgebers durch die Erhebung einer Kündigungsschutzklage in Berlin, die Abfindung gezahlt werden müsste. Dies ist aber nicht so. Hier erfahren Sie mehr, u.a. auch über die Abfindungshöhe in Berlin und über die Abfindungsformel beim Arbeitsgericht Berlin oder Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg und über die Versteuerung der Abfindung sowie über die Frage, wann eine Sperre beim Aufhebungsvertrag mit Abfindung droht.

 25.04.2010

Anwalt Martin - Abfindung Berlin

 

Kündigung - was nun?

Wer als Arbeitnehmer eine Kündigung vom Arbeitgeber erhält, ist ersteinmal geschockt, da die meisten Arbeitnehmer nicht damit rechnen. Wichtig ist, dass man nach dem Erhalt der Kündigung schnell reagiert und sich durch einen Rechtsanwalt beraten lässt. Dieser wird prüfen, ob Kündigungsschutz besteht und dann - in den meisten Fällen - eine Kündigungsschutzklage erheben.   Wenn das Kündigungsschutzgesetz (KSchG) Anwendung findet,20.04.2010

RA Martin - Kündigung-Marzahn

 

Arbeitslohn zügig einklagen!

Was machen, wenn der Arbeitslohn aussteht? Wichtig ist ,dass man als Arbeitnehmer nicht zu lange wartet und zügig die Lohnklage vor dem Arbeitsgericht Berlin erhebt und dabei nicht nur den Netto-Arbeitslohn geltend macht.  14.04.2010

Anwalt A. Martin - Arbeitsrecht