Urlaubsanspruch-bei-Kuendigung

Arbeitsrecht

Impressum

Kündigung Berlin

Kündigungsschutz Berlin

RA A. Martin


 Berlin-Marzahn-Hellersdorf

(Zweigstelle)

Marzahner Promenade 22

12679 Berlin

Tel.: 030 74 92 3060
Fax: 030 74 92 3818

E-mail: info@anwalt-martin.de

Steuernummer: 074/247/02409

 

Kanzlei Berlin
 

Marzahner Promenade 22
12679 Berlin- Marzahn

(Nähe Eastgate)


Tel.: 030 74 92 3060
Fax: 030 74 92 3818
E-mail: info@rechtsanwalt-arbeitsrecht-in-berlin.de

Steuernummer: 074/247/02409
 

 

Rechtsanwaltskanzlei

Urlaubsanspruch bei Kündigung

 

Kündigung während des Urlaubs möglich?

Verfällt der Urlaubsanspruch mit der Kündigung?

Urlaubsanspruch für das ganze Jahr oder nur Teilurlaub?

Urlaubsabgeltungsanspruch

 

 

Kündigung während des Urlaubs möglich?

Zunächst kann der Arbeitgeber auch während des Urlaubs kündigen. Ein Verbot diesbezüglich gibt es nicht, obwohl dies viele Arbeitnehmer glauben. Eine solche Kündigung ist auch nicht von vornherein sittenwidrig.

 

Verfällt der Urlaubsanspruch mit der Kündigung?

Die Kündigung des Arbeitgebers - selbst, wenn es sich um eine verhaltensbedingte Kündigung handelt - lässt den Urlaubsanspruch des Arbeitnehmers nicht verfallen. Der Anspruch auf Gewährung von Urlaub - sofern dies noch möglich ist - besteht weiter fort.

Höhe des Urlaubsanspruchs?

Viele Arbeitnehmer glauben, dass sie beim Ausscheiden aus dem Arbeitsverhältnis durch Kündigung einen Anspruch auf Gewährung des Urlaubs/ Abgeltung bis zum Zeitpunkt der Wirksamkeit der Kündigung haben.

Beispiel: Der A arbeitet beim B seit einem Jahr und wird zum 31.10.2010 gekündigt. Urlaubsanspruch = für 10 Monate?

Dies ist falsch. Ist die Wartezeit vorbei und scheidet der Arbeitnehmer in der zweiten Hälfte des Jahres aus, so hat er einen Anspruch auf den vollen Jahresurlaub (abzüglich des bereits gewährten Urlaubs).

Im obigen Beispiel hätte der Arbeitenhmer (A) also Anspruch auf den vollen Jahresurlaub.

 

Urlaubsabgeltungsanspruch

Ein Anspruch auf Urlaubsabgeltung besteht, wenn der Arbeitnehmer den Urlaub aufgrund der Kündigung des Arbeitgebers nicht mehr vor dem Ausscheiden aus dem Arbeitsverhältnis nehmen kann.

Bei einer 5-Tage-Woche berechnet man den Abgeltungsanspruch

Gehalt der letzten 13 Wochen x Urlaubstage ./. 65 = Abgeltungsanspruch

 

Rechtsanwalt Arbeitsrecht Berlin

 

für Arbeitgeber

für Arbeitnehmer

für Betriebsräte

Arbeitsrechts Blog

Neuigkeiten Arbeitsrecht Berlin- BLOG